Femilift Vaginalstraffung

Die herausragende Lösung für das Wohlbefinden der Frau in jedem Alter

Wieder mehr Freude am Leben!

FemiLift ist eine moderne, minimal-invasive Laserbehandlung für die Vagina. Die Behandlung strafft das vaginale Gewebe, sorgt für eine bessere Durchblutung und bringt Elastizität und Feuchtigkeit zurück.

Die FemiLift-Behandlung wird ambulant direkt in der Praxis durchgeführt und verursacht keine Nebenwirkungen und keine Ausfallzeit.

FemiLift liefert optimale Behandlungsergebnisse für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten für mehr weibliches Wohlbefinden – unabhängig von Ihrem Alter oder der Lebensphase, in der Sie sich befinden. Die Behandlung ist schnell durchzuführen, schmerzarm, sicher und – vor allem – wirksam.

Genießen Sie Ihre Weiblichkeit in vollen Zügen und leben Sie wieder im Einklang mit Ihrem Körper!

Wann hilft FemiLift?

Straffung der Vagina

Mit den Jahren kann das vaginale Gewebe überdehnen, speziell nach einer Geburt. Es kann sich locker oder schlaff anfühlen, die Sensitivität der Vagina kann vermindert sein. Die Folge ist häufig ein verringertes Empfinden beim Geschlechtsverkehr, was die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt.
FemiLift strafft das Kollagen in den Scheideninnenwänden und regt die Bildung von neuem Kollagen an. Die Sensitivität der vaginalen Rezeptoren wird verstärkt, das Scheidengewebe wird gestrafft, die Festigkeit der Vagina und damit das sexuelle Empfinden werden verbessert.

Stress-Harninkontinenz

Stress-Harninkontinenz (Stress Urinary Incontinence, SUI) – oder Belastungs-Inkontinenz nennt man einen unwillkürlichen Urinverlust. Meist passiert das, wenn Druck auf den Beckenboden ausgeübt wird, beispielsweise bei körperlicher Anstrengung, beim Sport, beim Niesen, Husten oder Lachen. Auslöser der Stress-Harninkontinenz ist ein Verlust der Stabilisierung der Harnröhren, oft durch eine Schwächung des Beckenbodens. FemiLift behandelt den gesamten Bereich um die Harnröhren, erhöht die Dicke der Scheideninnenwände und stärkt den Bereich des Beckenbodens. So reduziert FemiLift wirksam die Symptome der Stress-Harnnkontinenz.

Wechseljahrsbeschwerden

Die hormonalen Veränderungen nach der Menopause können das Gewebe an den Scheideninnenwänden verändern. Es wird dünner, trockener, weniger elastisch und anfälliger für Entzündungen. FemiLift stärkt die vaginalen Wände und bringt die natürliche Feuchtigkeit zurück. Die Behandlung reduziert Unannehmlichkeiten wie Jucken, Brennen und Spannungsgefühle und hilft, das sexuelle Empfinden wieder zu verbessern.

Rehabilitation nach Geburt

Die Geburt eines Kindes ruft zahlreiche Veränderungen im weiblichen Körper hervor. Nach einer Schwangerschaft und insbesondere nach einer natürlichen Geburt kann sich die Vagina gedehnt und trocken anfühlen und der Beckenboden ist häufig geschwächt. FemiLift verstärkt und kräftigt das vaginale Gewebe und verbessert seine Flexibilität.

Scheidentrockenheit & wiederkehrende Infektionen

FemiLift hilft Frauen, die an Trockenheit und wiederkehrenden Entzündungen der Vagina leiden. Die Behandlung verbessert die Festigkeit und Feuchtigkeit der vaginalen Schleimhaut, erhöht die Immunreaktion sowie die Durchblutung des Vaginalgewebes und regt die Bildung von neuem, gesundem Gewebe mit besserer Immunabwehr bei Infektionen an. So bringt FemiLift die Vagina insgesamt wieder in ein Gleichgewicht, in dem der natürliche PH-Wert gehalten werden kann.

Weitere Informationen:

www.almafemilift.de